Logo Zahnarzterfolg - Infos für Zahnärztinnen und Zahnärzte

Schlechte Praxisbewertung im Internet: Was tun?

 

Meist trifft es einen aus heiterem Himmel: Die Praxis hat eine schlechte Bewertung bei Google, Jameda oder in einem anderen Bewertungsportal erhalten. Oft weiß man nicht, wer dahinter steckt und in vielen Fällen ist die Kritik ungerechtfertigt. Das belastet einen persönlich und man fühlt sich als Praxisinhaber oft wehr- und hilflos. Was also kann man dagegen tun?

Wenn die Kritik ungerechtfertigt ist, kann man eine Löschung verlangen. Das geht bei Jameda einigermaßen gut; bei Google ist es ungleich schwieriger. Vor allem ist es immer mit einigem Aufwand verbunden. Unabhängig davon empfehle ich zwei Strategien, mit denen man schlechte Praxisbewertungen abmildern bzw. "neutralisieren" kann.

Die Vorbeuge-Strategie

Wenn Ihre Praxis noch keine oder nur wenige gute Bewertungen hat, kann eine einzige schlechte Rezension den Bewertungsdurchschnitt stark nach unten drücken. Sie sollten deshalb vorbeugend für möglichst viele sehr gute Bewertungen bei Google und Jameda sorgen. Dann wirkt sich eine einzelne schlechte Rezension kaum auf die Gesamtbewertung durch. Außerdem fällt die einzelne schlechte Bewertung angesichts der vielen anderen positiven Rezensionen psychologisch kaum ins Gewicht. Wie Sie Patienten erfolgreich dazu bewegen, Ihre Praxis positiv zu bewerten, erfahren Sie weiter unten.

Die "Aus den Augen"-Strategie

Wenn Sie eine schlechte Praxis-Bewertung erhalten haben, sollten Sie so schnell wie möglich so viele gute Rezensionen wie möglich einsammeln, um die einzelne Negativ-Rezension aus dem Blickfeld zu verdrängen. Außerdem heben Sie damit Ihre Bewertungs-Durchschnitt schnell wieder an.

Warum Google wichtiger ist als Jameda

Google-Rezensionen fallen meistens als erstes ins Auge, wenn ein Patient nach einem Zahnarzt sucht. Außerdem sind - wie oben erwähnt - ungerechtfertigte Praxisbewertungen bei Google nur schwer zu löschen. Deshalb sollten Sie Ihren Fokus auf möglichst viele sehr gute Praxis-Bewertungen bei Google richten.

Wie Sie Patienten zu positiven Praxisbewertungen motivieren

Wenn Sie Patienten nur mündlich darum bitten, Ihre Praxis im Internet zu bewerten, geschieht das kaum. Bis Ihre Patienten zuhause sind, haben sie Ihre Bitte meistens schon wieder vergessen. Selbst wenn sie daran denken, wissen sie oft nicht, wo sie die Bewertung abgeben und was sie schreiben sollen.

Sie müssen Ihre Patienten also nicht nur schriftlich um Bewertungen bitten, sondern es ihnen so einfach wie möglich machen, Ihre Praxis zu bewerten. Dafür eignet sich am besten eine schriftliche Erinnerung in Form einer attraktiv gestalteten Karte, die man den Patienten mitgibt. Diese sollte die direkten Links zu den Praxis-Profilen bei Google My Business und Jameda enthalten. Außerdem sollten darin sog. "offene Fragen" enthalten sein, die den Patienten die Formulierung ihrer Bewertungen einfacher machen.

Wie Sie für Ihre Praxis ganz schnell und einfach positive Bewertungen bei Google und Jameda einsammeln, erfahren Sie unter folgendem Link:

 

Zurück zur Blog-Übersicht >>

Instagram-Coaching Onlinekurs
Google Ads Online-Videokurs

© ImpactMarketing | Impressum | Datenschutz

Powered by FunnelCockpit